Auch zu Hause: Kinder müssen sich täglich bewegen

Jacqueline Perret, Professorin für Bewegung und Sport erzählt im Interview, weshalb es wichtig ist, dass sich Kinder trotz dem Lockdown täglich bewegen und gibt konkrete Tipps.
 

Bild: Jacqueline Perret anlässlich des Kick-Off Events vom Projekt MiTu-Miteinander Turnen und der Laureus Stiftung Schweiz im Rahmen der Zentralschweizer Frühlingsmesse LUGA am 01. Mai 2019 in Luzern.

 

Liebe Jacqueline: Wer bist du und was ist dein beruflicher Hintergrund?
Mein Name ist Jacqueline Perret, ich bin 56 Jahre alt, verheiratet und habe einen erwachsenen Sohn. Ursprünglich habe ich die Ausbildung zur Primarlehrerin gemacht, anschliessend habe ich Bewegungs- und Sportwissenschaften an der ETH studiert. Seit 30 Jahren lehre ich in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen des Kantons St. Gallen der Kindergarten- und Primarschulstufe. Ausserdem habe ich über 20 Jahre Primarschüler/innen im Fach Sport unterrichtet. In den letzten Jahren habe ich mich speziell für die «Frühe Bewegungserziehung» interessiert und eingesetzt. Ich kenne das Projekt MiTu-Miteinander Turnen seit 2018 und stehe im regelmässigen Austausch mit der Projektleitung.

 

Seit einigen Wochen sollten wir alle zu Hause bleiben. Worin besteht dabei eine Gefahr? 
Dieser Aufruf wird von vielen Familien befolgt, und das ist auch wichtig. Gerade bei Familien, die in städtischer Umgebung wohnen, besteht jedoch die Gefahr, dass die Kinder zu wenig Bewegung und dabei vor allem zu wenig intensive Bewegung (Kreislauf) erleben können. Bewegung, auch angeleitete Bewegung, ist zentral für eine ganzheitliche und gesunde Entwicklung der Kinder. Regelmässige Bewegung ist der Motor für deren Entwicklung. Wenn sie über längere Zeit ausbleibt, fehlt ein wichtiger Antrieb für die gesunde Entwicklung.

 

Wie oft sollte man sich auch zu Hause bewegen? 
Kinder brauchen pro Tag mindestens eine Stunde Bewegung. Davon mindestens 30 Minuten intensivere Belastung bei einem höheren Pulsschlag. Zudem brauchen Kinder Kraftübungen (mit dem eigenen Körpergewicht), Beweglichkeitsübungen und koordinative Herausforderungen.

 

Hast du Bewegungstipps? Was kann man mit Kindern machen, die es sich gewohnt sind, Turnstunden zu folgen? 
Seilspringen, Hüpfspiele, Laufspiele im Freien oder ein Veloparcours auf dem Garagenplatz, einfache Jonglieraufgaben, Kunststücke mit oder ohne Ball. Der SVSS, www.mobilesport.ch, www.schulebewegt.ch, www.loop-it.ch etc. bieten viele angeleitete Bewegungsimpulse für die Zeit zu Hause. Eine Linksammlung findet man auf www.mitu-schweiz.ch

 

Wie können die Leiter/innen von Vorschulturngruppen ihrer Aufgabe während dieser Zeit trotzdem gerecht werden? 
Sie können den Eltern kleine Bewegungsaufgaben für die Kinder zu kommen lassen. Dazu eignen sich auch Videosequenzen mit Bewegungsaufgaben. Bewegungsideen dazu finden sich auch auf dem Planungstool der PHSG www.schulsportplaner.ch. Für das Vorschulalter (Kita, Muki/Vaki, Spielgruppe) habe ich 27 Bewegungsbausteine zu den sieben Grundbewegungen unter «Frühe Bewegungsförderung» veröffentlicht.

 

Gibt es nebst den gesundheitlichen Aspekten auch andere Gründe, weshalb die Bewegung so wichtig ist? 
Das Bewegen im frühen Kindesalter hat vier Bedeutungsfelder: (BIK, Fischer, et al., 2016)

1. Neue Bewegungen zu lernen. Aufbau der Bewegungskompetenz, was dazu führt, an unserer Bewegungskultur teilnehmen zu können. Ausserdem unterstützt die Bewegungskompetenz das Selbstkonzept.
 

2. Lernen durch Bewegen: Bewegungslernen gibt Reize auf das zentrale Nervensystem und hat insofern einen Einfluss auf die Kognition.


3. Bewegen als Medium der Entwicklungsförderung: Bewegung als Motor der ganzheitlichen Entwicklung.


4. Bewegen als Gesundheitsförderung: Knochendichte, Herz- Kreislauf, Muskelaufbau…

 

Worauf muss man achten, wenn man sich zu Hause bewegt oder Sport macht? 
Man sollte darauf achten, dass die Abwechslung bzw. Bewegungsvarianz nicht zu kurz kommt. Kinder möchten sich immer wieder herausgefordert fühlen.

 

Kann man dafür auch schnell mal nach draussen gehen?
Auf jeden Fall, man sollte mit den Kindern unbedingt nach draussen gehen, vor allem bei schönem Wetter. Wichtig ist, dass der Abstand eingehalten wird. Es gibt viele coole Bewegungsspiele, bei denen der Abstand gut eingehalten werden kann.

 

Wir bedanken uns bei Jacqueline Perret für dieses Gespräch und wünschen allen beste Gesundheit und viel Bewegung!

Anja Glover, Kommunikation MiTu-Miteinander Turnen

Hier geht es zur Übersicht mit Bewegungstipps für Kinder und Familien

facebook Instagram

Il progetto è sostenuto da