Leitfaden Best Practice - wie die Vielfalt und Gleichstellung im Vorschulturnen gefördert werden kann

DOWNLOAD Leitfaden 
Leitfaden Netzwerk Miteinander Turnen

DOWNLOAD Leitfaden_Wissenschaftlicher Teil (Vertiefung)
Leitfaden_Wissenschaftlicher Teil_Netzwerk Miteinander Turnen

Medienmitteilung vom 15. Juni 2021
Veröffentlichung des Leitfadens für das Vorschulturnen

Der Leitfaden kann kostenlos in ausgedruckter Form per Mail bei uns bestellt werden.

Für weitere Informationen und Rückfragen
Elias Vogel, Projektleiter Miteinander Turnen, 041 262 13 26 / per Mail



Über den Leitfaden
In der Praxis ist das Vorschulturnen mit den Angeboten MuKi, VaKi, GroKi, ElKi bei vielen Eltern äusserst beliebt. Sie besuchen mit ihren Kindern im Alter von 3 bis 5 Jahren die Angebote, die von Turnvereinen in allen Landesteilen der Schweiz angeboten werden. Viele Turnvereine haben meist nach kurzer Zeit die Anzahl Plätze besetzt und haben eine Warteliste. Die Vorschulturnleiter*innen werden von den Turnverbänden in der Schweiz ausgebildet. Bis heute fehlt jedoch ein übersichtlicher Leitfaden, der den Vorschulturnleiter*innen, den Turnvereinen, den Gemeinden sowie den Fachstellen Orientierung in der Umsetzung bzw. im Umgang mit der Vielfalt/ Heterogenität im Vorschulturnen bietet.

Dieser Leitfaden...

  • basiert auf den Erfahrungen und Beobachtungen des Projekts Miteinander Turnen der Sport Union Schweiz. Das Projekt wurde von 2012 bis 2015 als Pilot in ein bestehendes Vorschulturnangebot integriert, bevor es ab 2016 bis 2022 in Umsetzungsphase ging. Heute ist es an 20 Projektstandorten bzw. während über 40 Lektionen pro Woche in der Umsetzung.
     
  • richtet sich insbesondere an die Vorschulturnleiter*innen der Turnvereine in der Schweiz und kann, darf, soll im Bereich Vorschulturnen angewendet werden. Ziel ist es, die Gleichstellung für alle Kinder und Familien im Vorschulturnen zu fördern. Des Weiteren soll dieser Leitfaden Vereinsvorständen aus dem Breitensport und Professionellen aus den Bereichen der Frühen Förderung, Bewegungsförderung, Sport, Integration und Inklusion dienen.Das Ziel ist es, zu sensibilisieren und den erwähnten Personen eine fachliche Begründung bei Fragen rund um die Bereitstellung der notwendigen Ressourcen seitens des Vereins, der Verbände, der Arbeitgebenden, der Kommissionen, der Behörden und der Politik zu liefern. 
     
  • will die Sportlandschaft Schweiz dazu ermutigen, die Vielfalt in unserer Gesellschaft als Chance zu betrachten und diese entsprechend zu nutzen und zu fördern.
     
  • will die Verantwortlichen bei diesen Überlegungen unterstützen und kein Pro oder Kontra in Bezug auf die verschiedenen Angebote im Bereich Bewegungsförderung und der Frühen Förderung von Sportorganisationen behandeln. Er soll alle Beteiligten dazu ermutigen, gemeinsam zu denken und miteinander zu handeln.
     
  • versteht sich nicht als abgeschlossenes Konzept, sondern wird bis zum Projektabschluss von Miteinander Turnen 2022 weitergeschrieben und weiterentwickelt. Auch nach Projektabschluss soll er weiterentwickelt und aktualisiert werden.


Das Netzwerk Miteinander Turnen nimmt jederzeit Ergänzungen entgegen und führt auch im Rahmen der Aus- und Weiterbildung, in Fachveranstaltungen sowie an Netzwerktagungen den Austausch mit der Praxis. Erarbeitet hat den Leitfaden das interdisziplinäre Projektteam vom Netzwerk Miteinander Turnen im Zeitraum von Januar 2019 bis Dezember 2020 basierend auf den gesammelten Erfahrungen und Beobachtungen und fundierten wissenschaftlichen Hintergründen.

Emmenbrücke, 15. Juni 2021

Elias Vogel
Projektleiter Miteinander Turnen
 

facebook Instagram

Das Projekt wird unterstützt durch